Prophylaxe für Erwachsene,

Jugendliche und Kinder


Professionelle Zahnreinigung


Häufig ist bei Erwachsenen eine hundertprozentige Zahnpflege nicht möglich. Schwierig zu reinigende Nischen sind Zahnersatz, Implantate, vertiefte Zahnfleischtaschen oder auch Zahnfehl- stellungen. Ohne regelmäßige professionelle Zahnreinigung in unserer Praxis und Anleitungen für zu Hause können aus minimalen Schäden größere Folgeschäden entstehen.
Als sinnvoll und günstig hat es sich erwiesen, wenn bei der halbjährlichen Kontrolluntersuchung auch eine PZR gleich mitgemacht wird. Als erstes werden harte und weiche Beläge wie Zahnstein und Konkremente von der gesamten Zahnoberfläche entfernt. Aus den Zahnfleischtaschen und von der Wurzeloberfläche wird der Biofilm beseitigt. Auch werden dabei Verfärbungen die von Kaffee, Tee, Nikotin oder auch Rotwein verursacht wurden gründlich entfernt. Die Reinigung erfolgt mit Ultraschall, Air-Flow, Handinstrumenten, Polierstreifen und Polierpasten. Zum Abschluss werden die Zähne fluoridiert, dieses beugt der Demineralisation der Zähne und somit Karies vor.



Fissurenversiegelung


Da unsere Zähne nicht nur schöne glatte Oberflächen haben, sondern diese oft aus Grübchen, Höckern und auch Fehlformen des Schmelzes bestehen  ist ein gründliches Putzen oft nicht ausreichend. Diese Stellen können oft selbstständig nicht vollständig gereinigt werden. Um die Pflege zu vereinfachen und auch um die Zähne gegen Karies zu schützen, werden die Kauflächen mit einem dünnflüssigen Kunststoff versiegelt.
In der gesetzlichen Krankenversicherung wird eine Fissuren- versiegelung der großen Backenzähne bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bezahlt. Von den privaten Krankenkassen werden die Kosten  für alle Seitenzähne übernommen.


Kinderbehandlung


Durch freundliche, ruhige Untersuchungen und Behandlungen gehen wir speziell auf unsere kleinen Patienten ein. Langfristig wollen wir damit erreichen, das der Besuch beim Zahnarzt etwas ganz normales ist
Ab etwa dem 2. Lebensjahr sollte ein Elternteil sein Kind spielerisch an den Zahnarztbesuch gewöhnen. Gerne können Sie ihren Nachwuchs zu einer ihrer Kontrolluntersuchungen mitbringen. Spielerisch werden wir dann den Stuhl, Instrumente und Abläufe erklären. Durch diesen Ablauf werden keine unbegründeten Ängste aufgebaut, ihr Kind sieht den Zahnarztbesuch als Normalität an. Prophylaxe  für unsere kleinen Patienten hat in unserer Praxis einen hohen Stellenwert; in einem Putztraining werden sie angeleitet und motiviert die Zähne regelmäßig und sorgfältig zu putzen. Ggf. werden die Zähne versiegelt und mit einem Fluoridgel gegen Karies geschützt.


Füllungen


Falls bei einer zahnärztlichen Untersuchung doch die Diagnose "Karies" lauten sollte, werden wir nach eingehender Beratung die geeignete Therapie für Sie finden. Mit althergebrachten Füllungen haben moderne Füllungen nicht mehr viel gemeinsam. Es kommt immer mehr der Wunsch nach ästhetischen, haltbaren und hochwertigen Füllungen auf und nicht nur die Versorgung nach Haltbarkeit und Zweckmäßigkeit.  In der modernen Zahnheilkunde haben sich zahnfarbene Kompositfüllungen (Gemisch aus Keramik-, Glas Partikeln, Kunststoffmatrix) und auch Einlagefüllungen (Inlays) aus Gold oder Keramik durchgesetzt.


Parodontologie


Die Parodontose (Parodontitis)ist ein entzündlicher Prozess des Zahnhalteapparates welche häufig schmerzfrei verlaufen kann. Bakterien nisten sich in den  Zahntaschen, in den Zahnzwischen- räumen und zwischen den Zahnwurzeln ein. Wird dieses nicht behandelt, wird es längerfristig zum Abbau der Kieferknochen kommen. Die Folge davon können Zahnlockerung und Zahnverlust sein.
In der Parodontitistherapie gibt es mittlerweile schonende Behand- lungsmöglichkeiten, diese werden auch in unserer Praxis angewandt.
Eine zusätzliche Verringerung der Bakterien im Zahnfleisch und auf der Wurzeloberfläche kann mit Hilfe eines Diodenlasers erreicht werden.
Nach Beendigung der Behandlung, solte eine lebenslange Nachsorge betrieben werden, dieses ist Teamarbeit. Zu Hause ist jeden Tag eine optimierte Mundhygiene Voraussetzung. Eine Prohylaxe/PZR in unserer Praxis sollte in regelmässigen Abständen von 3-6 Monaten erfolgen.


Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)


Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann notwendig, wenn der Nerv eines Zahnes sich entzündet und möglicherweise abstirbt. Meist geschieht dies durch eine tiefe Karies (Kariesbakterien sind bis zur Nervhöhle vorgedrungen), Infektionen oder auch einen Unfall. Während einer Wurzelkanalbehandlung wird die Nervhöhle eröffnet und das zerstörte Gewebe wird mit  allerfeinsten Spezialinstrumenten aus dem Wurzelkanal entfernt. Mit medikamentösen Spülungen und Einlagen wird der Wurzelkanal  desinfiziert. Mit Hilfe eines Diodenlasers können aggressive Keime und Bakterien gründlich reduziert werden. Die Wurzelfüllung erfolgt nach dem Therma- filverfahren. Danach wird der Zahn bakteriendicht mit einer Füllung versorgt.
In unserer Praxis bieten wir neben der herkömmlichen Aufbereitung des Wurzelkanals mit Handinstrumenten auch die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung mit gleichzeitiger elektrometrischer Längen- messung an. Durch die Längenmessung wird ein Überin- strumentieren verhindert.


Zahnersatz / Prothetik


Prothetik bedeutet Präzisionsarbeit im Dienste von Funktion und Ästhetik.
Unser Zahnersatz wird ausschließlich in unserem eigenem Praxislabor und in einem Meisterlabor in Deutschland angefertigt. In ausführlichen Beratungsgesprächen werden wir mit Ihnen gemein- sam die verschiedenen Arten und Ausführungen besprechen. Ihre Wünsche und das zahnmedizinisch Machbare sind die Maßstäbe unseres Handels. Feinabstimmungen (z.B. Form der Zähne, Farbgestaltung) und individuelle Lösungen werden vor Ort mit unseren Zahntechnikern besprochen.


Implantate


Implantate sind eine anspruchsvolle Lösung für folgende Ausgangs- situationen: Fehlen eines einzelnen Zahnes, Fehlen mehrerer Zähne, zahnloser Kiefer.
Implantate kann man als künstliche Wurzeln bezeichnen, welche nach einer Einheilzeit von 3-6 Monaten mit dem Knochen ver- wachsen sind. Das Implantat bietet uns die Möglichkeit, einen oder auch mehrere Zähne zu ersetzen und somit eine Basis für Kronen, Brücken oder Prothesen zu schaffen. Unterste Altersgrenze ist circa das 18. Lebensjahr, nach Abschluss des Gesichtswachstums. Für den Erfolg der Implantate ist die Mundhygiene, der allgemeine Gesundheitszustand und die Knochensituation wichtig. Ihr Kiefer- kamm muss eine bestimmte Stärke haben, nur dann hat das Implantat einen optimalen Halt. Bei ungünstigen Knochen- verhältnissen kann man heute in der Regel mit geeigneten Maß- nahmen durch Knochenaufbau gute Verhältnisse zur Verbesserung des Implantatlagers herbeiführen.
Vor jeder Implantation muss sorgfältig geplant werden, hierzu zählen Modelle, digitale Röntgenbilder und eine Vermessung des Kiefers. Die Planung bis zur endgültigen Versorgung findet in unserer Praxis statt, in einigen besonderen Fällen arbeiten wir gemeinsam mit Kieferchirurgen zusammen.
Das Verfahren der Implantation ist eine erprobte, bewährte und langlebige Lösung und hat sich seit mittlerweile seit Jahrzehnten bewährt.


Diagnostik des Kiefergelenks


Kiefergelenkserkrankungen sind in der heutigen Zeit weit verbreitet. Durch Stress, Zahnlücken, Zahnfehlstellungen, Zungenpressen oder auch eine nicht optimale Biss-Situation kann es zu Reaktionen der Kiefergelenke und der Kaumuskulatur in Form von schmerzhaften Verspannungen kommen. Diese werden als Cranio- Mandibuläre- Dysfunktion, auch CMD genannt beschrieben. Im Vorfeld soll durch gezielte Diagnostik  zur Vermeidung dieses Krankheitsbildes beige- tragen werden; ggf. durch eine Schienentherapie, eine manuelle Therapie oder eine Craniosacraltherapie.
Durch einen CMD Kurzbefund und eine Funktionsanalyse achten wir gezielt bei umfangreicherem Zahnersatz auf verdächtige Symptome.


Bleaching (Bleichen von Zähnen)


Gründe für Verfärbungen an Zähnen können Kaffee, Tee, Rotwein oder auch Nikotin sein. Als weitere Gründe für Zahnverfärbungen gibt es: Zustand nach einer Wurzelkanalbehandlung, einen Unfall, Allgemeinerkrankungen, Zahnbildungsstörungen und auch im Kindesalter eingenommene Medikamente.
Sind nur ein Zahn betroffen, kann man direkt in der Praxis in einer oder mehrerer Sitzungen in einem In-Office-Bleaching den Zahn aufhellen.
Sollen jedoch alle Zähne aufgehellt werden, kommt ein Home- Bleaching zur Anwendung. Mittels von laborgefertigten Schienen erfolgt dies schonend nachts zu Hause Zwischendurch erfolgt immer eine Kontrolle in unserer Praxis über den Fortschritt des "Bleachings".
Für den gesunden Zahn ist dies risikofrei, die Zähne können aber für einige Tage temperaturempfindlich sein, mit einem Fluoridpräparat lässt sich dem entgegenwirken.
Vorhandene Zahnfüllungen oder Verblendungen aus Keramik oder Kunststoff an vorhandene Kronen oder Brücken sind durch eine Zahnaufhellung nicht zu beeinflussen.


Angstpatienten


Sicher nur wenige Patienten kommen "gerne" in eine Zahnarztpraxis! Eine große Zahl von Menschen hat eine so genannte Zahnbe- handlungsangst oder sogar eine Zahnarztphobie. Wir sind uns dessen voll bewusst und werden dementsprechend handeln. Aufbauen von Vertrauen steht im Vordergrund.  Beim ersten Termin hören wir Ihnen zu und schauen Ihnen auch in den Mund, falls Sie uns dieses gestatten. Eventuell können wir auch bereits digitale Röntgenbilder von ihren Zähnen machen. Alles weitere wird sich dann gemeinsam im persönlichen Gespräch ergeben.
Nach Absprache können auch Behandlungen in  Tiefenentspannung oder Hypnose in unserer Praxis durchgeführt werden.
Sie als Angstpatient sind kein Störfaktor für unsere Praxis, wir bemühen uns auf ihre speziellen Bedürfnisse einzugehen.


Sportmundschutz


Egal ob beim Skateboardfahren, Fussball, Boxen oder auch anderen Sportarten in denen es etwas härter zugeht - ein Treffer mit einem Ball, Schläger oder Boxhandschuh kann zu Schäden an den Zähnen oder sogar zum Verlust führen.. In unserer Praxis beraten wir Sie gerne über individuell hergestellen Sportmundschutz.


Hypnose


Der Vorgang der Hypnose ist ein freiwilliger, d.h. die Behandlung kann nicht gegen den Willen des Hypnotisierten durchgeführt werden. Auch ist man im Zustand der Trance immer ansprechbar und kann entscheiden, in inwieweit man am zahnärztlichen Geschehen teilnehmen möchte.
Eine medizinische Hypnose muss immer individuell auf den jeweiligen Patienten genau abgestimmt sein - vor allem bei Angstpatienten hat sich diese Form der Behandlung  bewährt.


Hausbesuche


Unseren bettlägerigen Patienten stehen wir im Rahmen eines Hausbe- suches zur Verfügung.